Administration
 
1993

Kommandoübergabe beim Militärkommando Oberöterreich [1, 12]

 

Hörsching, 12.01.1993 - Der Militärkommandant von OÖ, Korpskommandant Dr. Karl Schoeller hatte bereits am 24.11.1992 seinen Antrag auf Pensionierung mit Ablauf Jänner 1993 gestellt. Die Funktion des MilKdt von OÖ wurde am 23.12.1992 mit VBl I. Nr. 174/1993 neu ausgeschrieben.

 

Bis zur Bestellung des neuen MilKdt von OÖ wurde Brigadier Mag. Dr. Gernot Albrecht am 12.01.1993 mit der Führung bis 28.04.1993 betraut. Korpskommandant Dr. Schoeller ging mit 31.01.1993 in den wohlverdienten Ruhestand - Bilder [3].

 

 

 

Korpskommandant
Dr. Karl Schoeller

 

Brigadier
Mag. Dr. Gernot Albrecht +

 

 

 

 

Verabschiedung Korpskommandant Dr. Karl Schoeller [12]

 

Hörsching, 20.01.1993 - Heute fand die feierliche Verabschiedung des in Pension gehenden Militärkommandanten von OÖ, KpsKdt Dr. Karl Schoeller statt. Die Verabschiedung fand im Hangar 45 statt.

 

Zur feierliche Verabschiedung waren angetreten:

 

  • Der gesamte Stab des Militärkommando OÖ

  • Militärmusik Oberösterreich

  • Ehrenkompanie des Militärkommando OÖ

  • Fahnenabordnungen aller im Befehlsbereich 4 dislozierten Verbände und Truppen

  • Bürgergarde REGAU

  • Eine große Abordnung des OÖ Kameradschaftsbundes

 

162 geladene Gäste werteten die Feierlichkeiten durch ihre Teilnahme auf. GTI Gen. Karl MAJCEN war der militärisch Höchstanwesende. Seitens der Behörden konnte Landeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck begrüßt werden.In der Phase 2 erfolgte ein Vorbeimarsch aller Abordnungen aus dem Befehlsbereich 4 ohne mechanisierte Kräfte, gefolgt von einem gemeinsamen Mittagessen für über 600 Personen.

 

 

 

Neuer Kommandant LWSR 43 [3]

 

Hörsching, 01.02.1993 - ObstdG Manfred SULZGRUBER, BMLV/Luft wurde gem. BMLV Z1. 201.366/31-2.2/92 zur Truppenverwendung als Kdt LWSR 43 diensteingeteilt. Die Truppenverwendung dauerte bis 31.07.1993.

 

 

 

 

Verbindung nach STADL PAURA [3]

 

Hörsching, 12.02.1993 - Inbetriebnahme einer Fernsprechquerverbindung zwischen den Vermittlungsanlagen HÖRSCHING u. STADL-PAURA. Zugriffsmöglichkeit auf Seite STADL-PAURA mittels Kennziffer. Die Inbetriebnahme der Direktverbindung DV-LINZ - BADEN erfolgte am 08.02.1993.

 

 

 

 

Info-Seminar für Behördenvertreter [3]


Hörsching, 18.03.1993 – Beim Infoseminar für Behördenvertreter am MilKdo OÖ wurden als Thema „Heeresgliederung NEU“ und „Sicherheit in Europa“ gewählt. Die Vortragenden des MilKdo OÖ, MilKdt Brigadier Mag. Dr. Gernot Albrecht, der Chef des Stabes ObstltdG Harald MÜLLER und der G3, ObstltdG Kurt Raffetseder durchleuchteten in ihren Vorträgen Zukunftsvisionen des Bundesheeres, welche mit großen Interesse aufgenommen wurden.

 

Folgende Behörden haben Vertreter entsandt:


• Finanzlandesdirektion für OÖ
• Landesschulrat für OÖ
• Oberlandesgericht Linz
• Oberstaatsanwaltschaft Linz
• Polizeidirektion Linz
• Post & Telegrafendirektion für OÖ
• Rotes Kreuz OÖ
• Sicherheitsdirektion OÖ
• Staatsanwaltschaft Linz

 

 

 

 

Partnerschaftsseminar des MilKdo OÖ [3]

 

Hörsching, 05.03.1993 – Ein Partnerschaftsseminar zum Thema HG Neu und Sicherheit in Europa wurde heute abgehalten. Brigadier ALBRECHT, MilKdt von OÖ konnte eine Großzahl an Teilnehmer begrüßen.

 

Teilnehmer waren:

 

  • Prok. Ing. LANGMÜLLER (AVAG)

  • Dr. KREMAIER (Land OÖ - Umweltakademie)

  • Dipl. Ing. DDr. PLOBERGER (Land OÖ - Umweltakademie)

  • Herr RIEGLER (Lancia)

  • Dr. KÖBRUNNER (Fa. Greiner)

  • DKfm. BERNHARD (Fa. Greiner)

  • Herr PETZL (Ennskraftwerke)

  • Mag. RIENER (Handelskammer)

  • VoStDir. SCHEUTZ (Sparkasse KIRCHDORF)

  • Dir. RADINGER (Sparkasse KIRCHDORF)

  • Bgm. WEINZIERL (Bezirk KIRCHDORF)

  • Stadtrat HAGER (Stadt KIRCHDORF)

  • Bgm. KRONBERGER (Bezirk KIRCHDORF)

 

Der Chef des Stabes MilKdo OÖ, ObstltdG Harald MÜLLER und der G3/MilKdt OÖ ObstltdG Kurt RAFFETSEDER überzeugten durch ihre Fachvorträge das Publikum.

 

 

 

 

Buchhaltung Militärkommando OÖ aufgelöst [3]


Hörsching, 31.03.1993 – Gemäß BGBl Nr. 213/1986 wurde die Buchhaltung mit Wirkung 31.12.1992 aufgelöst. Die Neuorganisation der Haushaltsführung wurde mit BMLV, Zl.: 11.700/10-1.2/92 vom 18.11.1992 geregelt. Bis 31.03.1993 wurden noch Auslaufbuchungen für das abgelaufene Rechnungsjahr getätigt. In dieser Zeitspanne erfolgte die gesteuerte Versetzung des Personals, welches bei der ErgAbt/MilKdo OÖ, dem Rechenzentrum OÖ, dem LWSR 42, dem KasKdo Hillerkaserne und dem MilKdo OÖ weitere Verwendung fand. Am 23.03.1993 wurde im Offizierskasino die offizielle Verabschiedung aller Bediensteten durch den MilKdt von OÖ, Divisionär Mag. Helmut Kreuzhuber vorgenommen.

 

 

 

 

Neuerliche Kommandoübergabe beim Militärkommando Oberösterreich [8, 12]

 

Hörsching, 01.04.1993 - Auf Grund der Ausschreibung der Funktion des MilKdt von OÖ wurde Divisionär Mag. Helmut Kreuzhuber mit Wirkung 01.01.1993 als Militärkommandanten von OÖ bestellt. Die offizielle Kommandoübergabe fand am 28.04.1993 statt. Nach seiner Ausbildung beim 7. Generalstabslehrgang war Kreuzhuber bis 1977 in der Führungsabteilung der Sektion III beim Bundesministerium für Landesverteidigung eingesetzt und von 1977 bis 1981 war er Chef des Stabes bei der 3. Panzergrenadierbrigade in Niederösterreich. Anschließend folgte ein Auslandseinsatz als Verteidigungsattaché in Schweden. Von 1985 bis 1992 hatte Kreuzhuber verschiedene Funktionen im damaligen Armeekommando sowie im Generaltruppeninspektorat inne.

 

 

 

 

Brigadier
Mag. Dr. Gernot Albrecht +

 

Divisionär
Mag. Helmut Kreuzhuber +

 

 

 

 

Zweckenbiss eines GWD – Koma [3]


Hörsching, April 1993 – Wehrmann Thomas M., ET IV/1993 der Fliegerausbildungskompanie/FlR3 wurde am Beginn der Allgemeinen Grundausbildung von einer heimischen Zecke gebissen. Am 16.04.1993 wurde Whm M. in der Sanitätsanstalt Hörsching mit einem Passivserum gegen FSME geimpft und 3 Wochen später mit typischen Erkrankungserscheinungen der FSME in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Zustand des Whm M. verschlechterte sich rapide und endete im Stadium des Koma.


Initiiert durch die Eltern des Grundwehrdieners wurden in einer sehr breiten Medienberichterstattung Vorwürfe gegen das Bundesheeres bezüglich Nichtbeachtung der Symtome bei Untersuchungen, sowie eine unkorrekte Vorgehensweise, aber auch Beschwerde wegen angeblicher Schleifermethoden bei der FlAusbKp/FlR3 erhoben.


Im Zuge zweier Untersuchungskommissionen (FlR3 und Kdo Fliegerdivision) konnte festgestellt werden, dass die sanitätsdienstliche und ärztliche Versorgung des Whm M. nach dem Zeckenbiss korrekt war. Ebenso konnten „Schleifermethoden“ bei der Fliegerausbildungskompanie nicht bestätigt werden.


Die Vorkommnisse nach diesem Zeckenbiss haben im Sinne einer allgemeinen Gesundheitsvorsorge dazu geführt, das bei allen nachfolgenden Einrückungsterminen alle Soldaten auf freiwilliger Basis unmittelbar nach dem Einrücken geimpft werden. Vermutlich war dieser Zeckenbiss auch Anlass dafür, dass am Oktober 1993 bereits mit dem Einberufungsbefehl Gutscheine für eine FSME-Schutzimpfung versandt wurden.

 

 

 

 

Buchhaltung MilKdo OÖ aufgelöst [3]

 

Hörsching, 23.04.1993 – Auf Grund der Auslösung der Buchhaltung MIlKdo OÖ mit Wirkung 31.12.1992 und deren noch durchzuführenden Auslaufbuchungen bis inkl. 31.03.1993 erfolgte heute die offizielle Verabschiedung der scheidenden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen durch den MilKdt Divr. Mag. KREUZHUBER.

 

 

 

 

Richter besuchen den Fliegerhorst [3]


Hörsching, 24.06.1993 – 10 Richter des Oberlandesgerichtes Linz, des Landesgerichtes Linz sowie der Bundesgerichte Linz-Land, Pregarten und Enns besuchten den Fliegerhorst. Nach einer kurzen Einweisung in das Heeresdisziplinargesetz folgte eine herzliche Diskussion zum Thema „HDG und MilStG – ein Zusammenhang“. Am Nachmittag erfolgte, nach der Einnahme eines gemeinsamen Mittagessens, eine Führung durch das Fliegerregiment 3 gefolgt von einem Einweisungsflug über Hörsching mit einer AB212.

 

 

 

 

Garnisonsfest 1993 [3]


Hörsching, 02.07.1993 – Am heutigen Tag fand das Garnisonssommerfest für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aller am Fliegerhorst dislozierten Verbände und Truppen, sowie jener des Amtsgebäudes Garnisonstraße in Linz am Fliegerhorst Vogler statt. Weiteres waren alle Pensionisten, Milizangehörige, Behördenvertreter, die Gemeinde Hörsching und Vereine eingeladen. Das Thema der Veranstaltung lautete „Europa“. Alle Dienststellen waren gemeinsam in das Vorhaben „Sommerfest“ mit eingebunden. Zirka 800 Personen nahmen diese Einladung an.

 

 

 

 

Besprechung über Ende der Landwehrstammregimenter [3]


Hörsching, 05.07.1993 – Heute wurde eine hochexplosive Besprechung am Militärkommando OÖ durchgeführt. Vertreter der Landwehrstammregimenter 41, 42 und 44, der Landwehroffizier, die Personalvertretung und Teile des Stabes MilKdo OÖ besprachen die Entwürfe der aufzustellenden Verbände „Jägerregiment4 mit StbKp, JgKpen und einer sKp“ und des „Stabsbataillon 4 mit StbKp, FMKp, AufKlKp und PiKp“. Es wurden einige Verbesserungsvorschläge erarbeitet, welche die Personalvertretung und das MilKdo OÖ – jeder auf seinen Dienstweg – an die Dienstbehörden vorlegten.

 

 

 

 

Schweizer MobChef besucht den Horst [3]


Hörsching, 29.06.1993 – Der Schweizer Chef der Mobilmachungsabteilung EMT, Brigadier Giuliano CRIVELLI und Major INGOLD erkundigen sich beim Militärkommando von OÖ über die intergrierte Mobilmachungsausbildung in Österreich. Zur Verdeutlichung des Mobilmachungsvorbereitungen wurde ein Besuch an der HUOS, ein anschließender Hubschrauberflug an die Grenze zu Tschechien (Grenzflug) mit Besichtigung der Landesbefestigungsanlagen von der Luft aus, durchgeführt.

 

 

 


Militärkommando Oberösterreich will nach Linz [3]


Hörsching, 05.07.1993 - Das Militärkommando von OÖ meldete mit Zl. 64.082-0200/85/93 seinen Wunsch an das Korpskommando II, an den Sitz der Landeshauptstadt LINZ, verlegt zu werden. Die Ausarbeitung im Auftrage des Herrn MilKdt hatte der Leiter der IntAbt, Dr. Berthold PRÜLLER gemeinsam mit der Abteilung BauInfra des BMLV durchgeführt.


Dem Chef des Stabes wurde dieses Ansuchen allerdings erst nach dessen Dienstantritt nach Urlaub, am 14.07.1993 zur Kenntnis gebracht. Dieser wurde in die Erstellung des Antrages nicht eingebunden. ObstltdG Harald MÜLLER teilte die Interessen des Hr. MilKdt Divisionär Mag. KREUZHUBER in diesem Sinne nicht und war für den Verbleib des MilKdo OÖ am Fliegerhorst Vogler.

 

 

 

 

Neuer Kommandant LWSR 43 [3]

 

Hörsching, 01.08.1993 – Nach Beendigung der Truppenverwendung von ObstdG SULZGRUBER wurde das Kommando LWSR 43 an Obst PHILIPPI übertragen und dieser mit der Führung des Regimentes betraut.

 

 

 

 

MilKdt WEST von Tscheien besucht Hörsching [3]


Hörsching, 20.09.1993 – Der tschechische Militärkommandant des Distrikt West, Generalmajor JURA besucht Oberösterreich. Nach einem kurzen Empfang an der Tschechisch-Österreichischen Grenze in Wullowitz besuchte GM Jura den FlH VOGLER, wo dieser auch übernachtete. Am 21.08.1993 erfolgte dann ein Briefing beim MilKdo OÖ mit MilKdt Divisionär Mag. KREUZHUBER und der 4. PzGrenBrig. Die anschließende Gefechtsvorführung der 4.PzGrenBrig in Treffling und der anschließende Besuch der tschechischen Delegation am GÜPl WEYER in Freistadt beendeten den Truppenbesuch.

 

 

 


13. Generalstabskurs besucht Hörsching [3]


Hörsching, 23.09.1993 – Im Rahmen einer taktischen Reise besuchen die Teilnehmer des 13. Generalstabskurses den Fliegerhorst VOGLER.

 

 

 


IFMIN Direktverbindung geschalten [3]


Hörsching, 15.10.1993 – Seit heute ist das Fliegerregiment 3 und das Militärkommando im System IFMIN direkt geschaltet. Das heißt, jeder eingebundene Teilnehmer kann über die IFMIN-Leitung (IFMIN steht für Integriertes Fernmelde Informations System) direkt angewählt werden. Das System IFMIN steht auch unseren Einsatztruppen im Ausland zur Verfügung. Somit ist eine jederzeitige Verbindung möglich.

 

 

 

 

Finnische Delegation am Fliegerhorst [3]


Hörsching, 21.10.1993 – Eine finnische Offiziersdelegation aus Versorgungsoffizieren unter der Führung von ObstdG SCHÜTZ, AttAbt/BMLV besuchte das MilKdo OÖ.

 

 

 


OÖ Landesregierung erweitert Katastrophe gerät [3]


Hörsching, 30.10.1993 – Das Amt der OÖ Landesregierung hat als Ergänzung und Erweiterung des bestehenden D-Brückengerätesatzes – für den Einsatz bei Katastrophen in OÖ – zusätzliche Bauelemente in Gesamtwert von 3.016.383 öS angekauft und an das MilKdo OÖ zur Verfügung übergeben.

 

 

 


BWÜ beim MilKdo OÖ [3]


Hörsching, 03.11.1993 – Bis zum 13.11.1993 übte das Militärkommando OÖ mit dem I. und II. Stabszug aus Hörsching und Linz im Rahmen einer „Beorderten Waffenübung MOB“. Zweck was die Verbesserung der Stabsabläufe. Im Zuge der BWÜ wurde vom 09.11. – 11.11.1993 eine Übung mit dem Thema „Sicherungseinsatz“ abgehalten. Eine Verlegung der einzelenen Gefechtsstände in die Räume WEIKERSFORF und TREFFLING wurden am 10.11.1993 vollzogen und durchgeführt.

 

 

 


Besprechung Standortverlegungen in OÖ [3]


Hörsching, 15.10.1993 – Heute war eine Besprechung beim Militärkommando OÖ über gemeinsame Planungsinteressen im Bereich der HILLER-Kaserne und dem GÜPl TRAUNAUEN. Teilgenommen haben neben den Stab des MilKdo OÖ unter MilKdt Divr. Mag. KREUZUHUBER, Dipl.Ing. LUFTENSTEINER vom Magistrat Linz mit seinen Mitarbeitern AR KNEBEL und Dr. HOFMANN vom Wirtschaftsamt Linz.


Im Zuge der Schaffung von zusätzlichen Naherholungsflächen für Linz wurde seitens des Militärs vorgeschlagen den GÜPL nordwärts zu verschieben, was seitens der Stadt Linz abgelehnt wurde. Ihrerseits wurde eine generelle Neulösung des Problems angeboten. Nämlich die Verlegung der gesamten HILLER-Kaserne in das Gelände des bereits aufgeschlossenen Industrieparks LINZ-Süd MITTERWASSER.
 

 

 

 

Tag der Luftstreitkräfte am Fliegerhorst VOGLER [3]

 

Hörsching, 09.10.1993 - Tag der Luftstreitkräfte

 

 

 

 

JaBo-Staffel 1993

 

 

Flugvorführung zum "Tag der Luftstreifkräfte 1993" [3]


 
 

 

 

Neuer Kommandant JgR4 bestellt [3]

 

Hörsching, 22.11.1993 - Oberst Hans ZEHETMAYR wurde durch den MilKdt OÖ, Divisionär Mag. Helmut KREUZHUBER als Kommandant des Jägerregiment 4 bestellt.

 

 

 

Entbindung der Kommandantenfunktion [3]

 

Hörsching, 31.12.1993 – Mit Ablauf Dezember 1993 wurden folgende Herren von ihrer Kommandantenfunktion entbunden:

 

•          Obstlt Werner GÖSSINGER als Kdt JgB 16

•          Obstlt Ing. Heinz BÖHM als Kdt JgB 14

•          Bgdr Manfred FLÖDL als Kdt 4. JgBrig