Administration
 
1984

Kulturabteilung des Landes OÖ am Horst [51]

 

Hörsching, 07.03.1984 - Der Leiter der Kulturabteilung beim Amt der OÖ. Landesregierung, W. Hofrat Dr. Karl PÖMER hält einen Vortrag über "Ist Kultur ein Privileg". Eingeladen sind alle am Fliegerhorst dislozierten Dienststellen mit dem gesamten Personal. Der kulturelle Ideenaustausch geht auf eine langjährige Initiative des JaBoG zurück.

 

Bereits am Folgetag, dem 08.03.1984 hält Landesrat Dr. Albert LEIDENFROST einen Fachvortrag über "Das Wirtschaftsbild ob der Enns" vor den Offizieren des JaBoG und des Fliegerregiment 3. Eingeladen waren auch die Herren Offiziere des Militärkommando OÖ.

 

 

 

 

Finnischer Studienbesuch in Hörsching [3]

 

Hörsching, 19.03.1984 - Ein Studienbesuch führte eine finnische Offiziersdelegation unter Führung von Oberst des Generalstabes Pentti PAHATA auf den Fliegerhorst VOGLER. Die Delegation wurde durch den MilKdo von OÖ, Divr. Dr. Karl SCHOELLER in die Oberösterreichische Landesverteidigung eingewiesen. Fast sämtliche Stabsmitglieder des MilKdo OÖ waren mit im Lehrsaal des MilKdo OÖ dabei, als die Einweisung der Delegation durchgeführt wurde.

 

 

 

Oberst dG Pentti Pahate hört aufmerksam zu

 

 

 

 

 

SUDAFRIKA Kultur- und Wirtschaftsraum [51]

 

Hörsching, 04.04.1984 - Das JaBoGeschwader auf Dia-Reise durch Südafrika. Die Landesmutter, Frau Anneliese RATZENBÖCK ist zu Gast und vermittelte einen Einblick in die geschichtliche, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung des großen Landes am "Kap der guten Hoffnung".

 

 

 

 

AURACHER Prangerschützen in Hörsching [3]

 

Hörsching, 28.05.1984 - Der Traditionsverein der AURACHER Prangerschützen unter Obmann Kons. Martin KIRCHGATTERER besuchte das Militärkommando OÖ. Als Dank für die Einladung wurde ein Ehrensalut geschossen.

 

 

 

Ausgerückt mit Fahne und Mannschaft - Die Auracher Prangerschützen

 

 

 

 

2.000 Stunden in der Luft [51]


Hörsching, 04.06.1984 – Die Saab 105OE mit dem Kennzeichen GA-11 absolvierte seine 2.000 Flugstunden. Dieses Ereignis fand im Rahmen eines Überwachungsfluges statt. Die stolze Zahl 2.000 bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 700 km/h ergibt immerhin 35 Erdumkreisungen. Die 2. Staffel/JaBoG war sichtlich stolz auf diese Leistung. Die GA-11 wurde im Februar 1971 in Dienst gestellt und am 17.04.2003 im Rahmen Vorbereitung für den Flugtag in Chàteaudun (Frankreich) vollkommen zerstört. Der Pilot konnte rechtzeitig aussteigen und wurde vom Unfallort Steinberg am Truppenübungsplatz Allentsteig geborgen.

 

 

 

Die zerstörte GA-11

 

 

 

 

Feierliche Aufstellung einer ausgeschiedenen Tonne [51]

 

Hörsching, 20.06.1984 – Heute erfolgte die feierliche Einweihung der alten, ausgedienten Saab J-29 „Fliegende Tonne“ am Fliegerhorst VOGLER. Das Denkmal wurde zwischen den Hallen 41 und 42 aufgestellt (heute Hangar 1 und 2). Major BURGHART sprach mit humorvollen Worten vor angetretenem Geschwader über die Anfänge des JaBoG. Das JaBoG wurde erstmals am 06.07.1981 mit 15 Stück J-29 ausgestattet. 11 Jahre war die fliegende Tonne im Einsatz. Nun stand sie gegen den Wind gerichtet, gut abgesichert, als Zeichen einer Epoche der Fliegerei. 

 

 

 

 

Aufstellung des Denkmals Saab J29-F

 

 

 

Ansprache Major Bilfried BURGHARD

 

 

 

 

Fliegerregiment 3 gibt Zeitung heraus [12]

 

Hörsching, 01.07.1984 - Das Kommando Fliegerregiment gibt ab Juli 1984 in regelmässigen Abständen eine Truppenzeitung als Information für ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen heraus. Die Zeitung hat jeweils das Wort des Kommandanten und des Redakteurs, sowie zahlreiche Information beginnend von sportlichen und kulturellen Ereignissen innerhalb des FlR3, aber auch Information allgemein das Bundesheer betreffend. Das Layout dieser Zeitung hat sich in der Zeit des Erscheinens mehrfach geändert.

 

 

  

 

  

 

Zum Vergrößern der Bilder einfach anklicken

 

 

 

 

 

Neue Kompanie in Hörsching aufgestellt [59]

 

Hörsching, 01.07.1984 - Die neu aufgestellte Fliegerausbildungskompanie wird als 4. Kompanie dem Fliegerhorstbataillon 3 unterstellt.

 

 

 

 

 

1. Staffel/JaBoG bei Luftraumüberwachungsübung in Kärnten [51]


Hörsching, 02.07.1984 - In der Zeit vom 02.07. – 06.07.1984 verlegte die 1. Staffel/JaBoG auf den HS-Stützpunkt KLAGENFURT/Annabichl zu einer Übung. Am letzten Tag der Übung überraschte BM Dr. Friedhelm FRISCHENSCHLAGER die Staffel unmittelbar vor ihrer Rückverlegung nach HÖRSCHING. Frischenschlager zeigte sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Staffel und der sehr kurzen Zeitspanne vom Start bis zum Überflug. Er kommentierte dies sehr locker mit den Worten: „Schön fliegn`s!“

 

 

 

 

Geschwaderfussballgroßkampftag [51]


Hörsching, 13.07.1984 – Trotz dichtem Terminplan beider Geschwader gelang es für diesen Freitag ein freundschaftliches Fußballspiel am Fliegerhorst zu fixieren. Pünktlich um 1400 Uhr begann das Spiel. Den Anstoß nahm Obstlt NITSCH in Vertretung des Regimentskommandanten vor. Das Spiel gewann das JaBoG mit 2:1. Die Treffer für das JaBoG erzielt beide male „BAKOTA MATHEIS“ und den Ehrentreffer für das HSGeschw landete Lt PILGER.

 

 

 

Mannschaft JaBoG

 


Die vielen Zuschauer die die Partie im FlH-Stadion miterlebten durften mussten aber zugeben, dass das HSGeschw nur kurzfristig glänzte, dann jedoch an Boden verlor. Das Spiel leitete der altbewährte und konditionsstarke Major SCHWARZ.

 

 

 

 

Mannschaft HSGeschw3

 

 

 

 

GTI besucht Kaserne [3]

 

Hörsching, 17.07.1984 - Der Generaltruppenispektor von Österreich, General Heinz SCHARFF besuchte den Fliegerhorst VOGLER.

 

 

 

 

Rekordbesuch beim Geschwaderfest [51]


Hörsching, 20.07.1984 – Wo normalerweise ein Teil der Saab 105OE auf den Einsatz warten, vergnügten sich an diesem Tag über 400 Gäste beim Geschwaderfest des JaBoG. Das Fest fand im kunstvoll geschmückten Hangar der 2. Staffel statt. Staffelkommandant Oberleutnant Karl MITTERMAIR konnte als Hausherr zahlreiche Prominenz, darunter Bürgermeister WILLENSDORFER, Pfarrer WIESMAYR, Regimentskommandant Obst GUTJAHR, Geschwaderkommandant Mjr BURGHART, ObstdG WITESCHNIK und den ehemaligen Weltmeister im Einzelkunstflug MjrdG WOLF, begrüßen.

 

 

Hallenfest in Halle 42

 


Man unterhielt sich bei Grill und Fassbier, in der Sektbar, beim Dosenschießen und besonders auf der Tanzfläche. Dies war dank der heißen Rhythmen der aus Heeresangehörigen bestehenden „Air-Force-Combo“ ständig ausgelastet. Die Dekoration der Flugzeughalle war eine Monsterarbeit und wie die gesamte Organisation vor allem die Leistung von Vizeleutnant Ernst STRASSER, betonte der Spieß Vzlt Johann REISINGER, der sich mit Recht über den gelungenen Ablauf des Festes freute.

 

 

 

Kommandant mit Gattin

 

 

 

 

Goldhaubenfrauen erobern den Fliegerhorst [3, 51]

 

Hörsching, 25.07.1984 - Eine besonderen Truppenbesuch gab es an diesem Tage. Die Goldhaubenfrauen der Goldhaubengruppe aus Prambachkirchen und Lohnsburg nahmen die Einladung zu einem Truppenbesuch an. Die Damen zeigten sich unter der persönlichen Führung von Divisionär Dr. Karl Schoelles sichtlich beeindruckt vom Ausbildungsstand und der Ausrüstung des Bundesheeres. Eine Einladung auch einmal die Uniform zu probieren, nahmen die Damen an. Im Bild sieht man beseits die "eingekleideten" Goldhaubenfrauen. 

 

 

 

 

Eingekleidete Damen der Goldhaubengruppen

 

 

Natürlich gab es auch eine Besichtigung beim Hubschraubergeschader 3. Der ORF war ebenfalls dabei und dokumentierte den Truppenbesuch. Wie erwartet fand das "Anlassen" eines Hubschraubers mit einem Mädchen als HS-Pilotin am 2. Führungssitz - gekleidet in einer Fliegerkombi - bei allen Beteiligten großen Anklang. Persönlich konnte der Staffelkommandant Olt STERN bei diesen Besuch feststellen, dass man sich sehr schnell an den Anblick von Frauen in Uniform gewöhnen konnte.

 

 

 

Fesche Besucherinnen in schicken Unformen

 

 

 

 

Landesrat HABINGER zu Besuch in Hörsching [51]

 

Hörsching, 16.08.1984 - Landesrat Leo HABRlNGER hält in seiner Eigenschaft als Naturschutzreferem der OÖ. Landesregierung bei den GWD des JaBo-Geschwaders einen Vortrag über das Thema "Naturschutz ist LEBENSSCHUTZ".

 

 

Mjr BURGHARD und LR HABINGER

 

 

 

 

„Maggie“ liegt in der Luft [51]


Hörsching, 18.08.1984 – Es wurde ein Transport der besonderen Art durchgeführt. Die Premierministerin von England, Miss Margaret Thatcher“ war der prominente Fluggast. Mit einem AB212 der 1. Staffel/HGeschw 3 – in VIP-Ausführung mit gepolsterten Sitzen und eine Treppe zum Ein- und Aussteigen) begab man sich zu einem Alpenflug. „Maggie“ zeigte sich beeindruckt von der Schönheit österreichischer Bergwelt – sie besuchte auch unseren Stützpunkt am Oberfeld – und übergab als Dank dem Regimentskommandanten Obstlt RAPOLTER ein Erinnerungsschreiben. Als Gegengeschenk wurde ihr ein Bildband „Im Flug über Österreich“ überreicht, der seine Wirkung nicht verfehlte.

 

 

 

 

Tennismeisterschaft des JaBoG [51]

 

Hörsching, 03.09.1984 – Bis 07.09.1984 dauerten die Tennismeisterschaften des JaBoG, welches auf der Anlage des HVS OÖ ausgetragen wurde. Die einzelnen Matches waren spannend, spielten doch geübte und nicht geübte Tennisspieler mit. Die zahlriechen Zuschauer waren fasziniert von herrlichen Ballwechseln. Olt ACHLEITNER konnte sich über den Titel „JaBo-Meister 1984“ freuen. Die Siegerehrung führte der Geschwaderkommandant Mjr BURGHART durch.

 

 

 

Siegerehrung durch Mjr BURGHART

 

 

 

Und plötzlich was es weg [51]

 

Hörsching, 09.1985 - Ein schönes, grosses, altes Flugzeugführer wurde scheinbar gefunden, bevor es verloren worden war. Mit diesem Schreiben versuchte der Kommandant Fliegerregiment 3 persönlich an den "Entlehner" zu appelieren, dass dieser das Abzeichen zurück geben möchte. Ob dieses Abzeichen wieder abgegeben wurde, konnte nicht eruiert werden.

 

 

 

 

 

 

 

Teilnahme am Fljugtag 1984 [51]

 

Hörsching, 15.09.1984 - Große Teile des Jagdbombergeschwaders 3 und des Fliegerregiment 3 aus Hörsching nahmen am Flugtag 1984 in GRAZ/Thalerhof teil.

 

 

 

 

Programm zum Flugtag

 

 

 

 

JaBoG übt die Luftraumverteidigung [51]


Hörsching, 18.09.1984 – Die 1.Staffel/JaBoG übte bis 21.09.1984 die Luftraumverteidigung und nahm daher an der LURV-Übung der Fliegerdivision teil. Das Schwergewicht der Ausbildung lag hierbei bei Zieldarstellungsflügen und Abfangübungen.


Es konnte gesagt werden, dass alle Übungsvorhaben durch die Staffel gekonnt gelöst wurden. Die Erfahrungen aus der LURV wurden nach Übungsende ausgewertet und flossen unmittelbar in den Flugbetrieb mit ein.

 

 

 

 

Gemeinde Wallern auf Besuch [51]

 

Hörsching, 25.09.1984 – Bürgermeister und Gemeindevertreter mit Gattinnen aus der Gemeinde WALLERN a.d. Trattnach besuchten den Fliegerhorst VOGLER. Die Gäste wurden von Obstlt REICHHUBER begrüßt, welche auch einen Einführungsunterricht über die Aufgaben des Regimentes gab.

 

Die Führung durch das FlR3 gestaltete und führte durch der altbewährte Wach- und Sicherungszugskommandant des Fliegerhorstes, Vzlt OBERSCHMIDLEITNER. Die Gäste waren von den Anlagen, Luftfahrzeugen und den Arbeitsgängen beim FlR3 überrascht. Vor allen die einzelnen Erklärungen der eingeteilten Offiziere und Unteroffizieren begeisterte. So konnten die Gäste einen EB-Start live miterleben. Sie konnten es kaum glauben, dass vom Alarm bis zum Abheben der Maschinen nur 3 ½ Minuten vergingen.

 

Nach der Besichtigung wurde im Offizierskasino eine Truppenverpflegung ausgegeben. Bürgermeister RgR OTTENSAMER überreichte an das FlR 3 Erinnerungsgeschenke.

 

 

 

Volkstumsabend am Fliegerhorst [51]

 

Hörsching, 03.10.1984 - Das Kommando JaBoG veranstaltete eine Volkstumsabend zum Motto "100 Jahre Hoamatgsang". Es wirkten mit: Stelzhamerbund OÖ mit Professor Konsulent Wolfgang DOBESBERGER, welcher auch durch das Programm führte, der Chor der Singschule WELS mit Chorleiter Wolfgang STELZER, Kuchltischmusi SULZER, Musikkapelle HÖRSCHING unter der Leitung von G. Ronacher, sowie die Volkstanzgruppe ALTENBERG und der Leitung von Franz WEBER.

 

 

 

 

Übergabe der neuen Start- und Landebahn [1]

 

Hörsching, 10.1984 - Im Herbst 1984 wurde die nach Westen auf 2.810 Meter verlängerte Start- und Landebahn dem Betrieb übergeben. Diese Pistenverlängerung machte auch die Verlegung der Gemeindestraße nach Aistental und des Anschlußgleises für den Fliegerhorst zur Westbahn erforderlich. Die anfängliche Behelfsumfahrung löste bei den Anrainern berechtigten Unmut aus. Dieses Provisorium wurde mehrere Jahre später durch den Bau der Bundesstraße 133 einer endgültigen und befriedigenden Lösung zugeführt.

 

 

 

 

 

 

Volksrepublik China zu Besuch [3]

 

Hörsching, 09.10.1984 - Der Militär- und Luftattache' und Botschafter der Volksrepublik China in Österreich, Herr General Su HUODA besuchte das MilKdo Oberösterreich.

 

 

 

Divr. Dr. Schoeller und Gen. Su Huoda

 

 

 

 

 

FlAB 13 bei Tieffliegerabwehrübung [51]


Hörsching, 15.10.1984 – Alle Teile des FlAB13 aus Hörsching verlegten bis 19.10.1984 in den Einsatzraum ALLENSTEIG, wo sie an der Tieffliegerabwehrübung 1984 teilnahmen. Neben den FlAB13 waren auch 2cm und 3,5cm Einheiten der FlAB11 und 12 mitverlegt.


Die fast 5 Tage andauernde und fordernde Übung hatte aber gezeigt, dass das Hörsching FlAB13 den anderen Einheiten durchaus gewachsen war. Vor allen zeichneten sich die 3,5cm FlAZg aus. Laut Schiedsrichterberichten konnte das FlAB13 einen beachtenswerte hohe Ausbildungsstandart aufweisen und auch die Moral der Truppe war ausgezeichnet.

 

 

 

Staatsfeiertag 1984 [12]

 

Hörsching, 26.10.1984 - Anläßlich des Staatsfeiertages am 26. Oktober 1984 ermöglicht das OÖ. Landesmuseum in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Kommunikationstechnik und dem Leiter der Militärwetterwarte Hörsching, Herrn Oberst Dr. Günther Heiter, dem Besucher sowohl einen aktuellen Blick vom Wettersatelliten Meteosat 2 auf unsere Erde als auch eine Reise durch unser Sonnensystem mit den Satelliten Voyager I und II.

 
 
 

 

Oberst Dr. Günther Heiter

 

 

 

 

Leiter der Sektion IV in Hörsching [3]

 

Hörsching, 06.11.1984 - Der Leiter der Sekrion IV im Bundesministerium für Landesverteidigung, General Dr. Raimung TRUXA stattete dem Fliegerhorst VOGLER, zu Folge seiner bevorstehenden Ruhestandsversetung, einen Abschiedsbesuch ab.

 

 

 

General Dr. Truxa und Divr. Dr. Schoeller

 

 

 

 

LR HOFINGER zu Besuch beim JaBoG [51]


Hörsching, 14.11.1984 – GeschwKdt Mjr BURGHARD konnte zum Abschluss des Kulturprogrammes des Geschwaders im Lehrsaal Herrn Landesrat HOFINGER begrüßen. LR HOFINGER referierte über die Entwicklung des Bauernstandes und über sein Amtsreferat in der Landesregierung, welchem u.a. auch die Feuerwehren unterstanden.

 

 

 

Landesrat HOFINGER in einer Saab 105OE

 

 

Unter dem Beifall der Zuhörer – darunter Kaderpersonal und Grundwehrdiener – überreichte Mjr BURGHART an LR HOFINGER die Geschwaderplakette in GOLD. Die Gesamtorganisation des Kulturprogrammes lag in den Händen von Konsulent Vizeleutnant PÜHRINGER, welchem von LR HOFINGER persönlich Dank ausgesprochen wurde.

 

 

 

 

Kommandantenwechsel beim FlAB13 [51]


Hörsching, 13.12.1984 – Heute fand am Sportplatz Nebenfeld die Kommandoübergabe des FlAB13 an Mjr Kurt GÄRTNER statt. Nach der Meldung an den Regimentskommandaten und dem Abschreiten der Front verabschiedete sich Obstlt STREIT als erster Redner von seinem Bataillon. Nach der Übergabe der Bataillonsstandarte führte Mjr GÄRTNER in seiner Ansprache seine Ziele für das Bataillon an.

 

     

 

Obstlt STREIT übergab an Mjr GÄRTNER

 

 

Obstlt STREIT übernahm am 01.08.1980 als Nachfolger von Obst HOFER das Kdo über das damalige LuAB3. Obst GUTJAHR dankte in seiner Rede dem scheidenden Kommandanten für die vorbildliche Führung des Verbandes und wünschte dem neuen Kommandant des Bataillons Mjr GÄRTNER viel Erfolg in der neuen Funktion.