Administration
 
1981

Horst SCHENDER zu Besuch [51]

 

Hörsching, 25.03.1981 - Der Abgeordnete zum Landtag, Horst SCHENDER stattete dem JaBoG einen Besuch ab. Er hielt einen Vortrag über "Die Arbeit und Aufgaben eines Landtagsabgeordneten" und erhielt dafür zur Erinnerung durch Obstlt Teja REICHHUBER einen Tischwimpel des Geschwaders.

 

 

 

Obstlt REICHHUBER, LdAbg SCHENDER und Vzlt PÜHRINGER

 

 

 

 

Concorde besucht Hörsching [1]

 

Hörsching, 29.03.1981 - Der heutige Tag brachte der Bevölkerung aus Hörsching und Umgebung ein außergewöhnliches Ereignis auf dem Flughafen. Ein Überschall-Linienflugzeug - eine „Concorde" der British Airways - landete erstmals auf dem Flughafen Hörsching und konnte von den interessierten Besuchern besichtigt werden.

 

 

 

Concorde am Flughafen Hörsching gelandet

 

 

 

Weiterflug in den Süden

 

 

GTI Gen. Scharff in Hörsching [3]

 

Hörsching, 09.04.1981 - Der Generaltruppenispektor General Heinz Scharff trifft in Hörsching ein. Zweck des Besuches des Fliegerhorstes ist der Dienstantritt des GTI. Der Landeshauptmann von OÖ, Dr. Josef Ratzenböck und der MilKdt von OÖ, Divisionär Dr. Karl Schoeller, begrüssten den GTI mit einer herzlichen Feier im Offizierskasino Hörsching.

 

 

 

 

Gen. Scharff, LH Dr. Ratzenböck und Divr. Dr. Schoeller

 

 

 

 

 

 

 

Sikorsky S 65 ohne Ankündigung verkauft [1, 3]

 

Hörsching, 15.05.1981 - Heute wurden die beiden „Heiligen Kühe", die Sikorsky S 65 (5L-MA und 5L-MB), in einer „Nacht-und-Nebel-Aktion" völlig überraschend und für die Hörschinger Flieger völlig unverständlich, an die Luftwaffe Israels für 56.000.000 öS verkauft und dorthin überstellt. Die israelischen Piloten  waren bereits am Vortag mit einer C-130 angereist und absolvierten tagsüber Einweisungsflüge mit den österreichischen Piloten. Um 0900 Uhr starteten die bereits mit israelischen Hoheitsabzeichen versehen Sikorsky Richtung Isreal.

 

 

 

 

Aufnahme ein Tag vor Verkauf - 14.05.1981

 

 

Zitat eines Unbekannten im forum.airpower.at:


Die wahren Hintergründe für den "über Nacht Verkauf" am 15.Mai 1981 werden wohl nie restlos geklärt werden, selbst Staffelangehörige wussten nichts von dem bevorstehenden Verkauf an Israel. Für die über Nacht arbeitslosen S-65 Besatzungen bzw. Techniker, mussten 8 Stk. der damals bereits ausgeschiedenen AB-204B wieder revitalisiert und erneut in Dienst gestellt werden, um die durch den Verkauf der Sikorsky Maschinen entstandene Lücke wieder zu schließen.

 

 

Sikorsky S 65 (5L-MA)

 

Sikorsky S 65 (5L-MB) und die Ablöse AB-204

 

Unsere ehemalige Sikorsky S 65 (5L-MA) bei der Israelischen Luftwaffe

 

 

Für diese Hubschrauberstaffel begann nun eine höchst ungewisse Zeit. Vorerst wurden die von den mit den neuen Agusta Bell 212 ausgestatteten Staffeln abgegebenen „alten" Bell 204 weiter geflogen. Im Herbst 1982 erfolgte jedoch die technisch bedingte Außerdienststellung dieser Hubschraubertype. Ab Februar 1983 begann man jedoch, die mittlerweile „abgestellten" Hubschrauber mit entsprechenden technischen Maßnahmen wieder in den Flugbetrieb einzugliedern. Im Mai 1985 war schließlich der achte Hubschrauber dieser Type wieder in den Dienst gestellt.

 

 

 

 

Flugunfall am Militärflugplatz Hörsching [3, 20]


Hörsching, 04.07.1981 - Die Augusta Bell 212 mit dem Kennzeichen 5D-HM sollte am 04.07.1981 eine Flugvorführung im Tiefflug zeigen. In einer Steilkurve berührte der Rotor den Boden. Die Maschine schlitterte noch ca. 150 Meter am Boden entlang. Die Besatzung stieg unverletzt aus. Beim Aufschlag der Maschine muss vom Kraftstoffsystem etwas gerissen sein, denn die verletzten Piloten Vizeleutnant Peter Polt und Offizierstellvertreter Manfred Huber waren mit Kraftstoff durchtränkt.

 

 

 

Die zerschellte AB-212 - Piloten unverletzt

 

 

 

 

 

Jet stürzte auf Wohnhaus [3]

 

Grub 06.08.1981 - Mjr Alois STRAHNER und Lt Gerhard WIESINGER – beide von der Düsentrainerstaffel Hörsching -  stürzten in Grub, Wienerwald, NÖ ab. Die Saab 105 stürzt auf das Wohnhaus von Karl MUSIL, Solotänzer an der Wiener Staatsoper. Der Künstler, seine Frau und seine zwei Kinder erlitten schwere Verbrennungen. Die beiden Piloten wurden bei dem Absturz getötet. Die Maschine befand sich auf einem Orientierungsflug von Langenlebarn nach Zeltweg.

 

 

   

 

+ Mjr Strahner   -   + Lt Wiesinger

 

 

 

 

Gen. SPANOCCI in Hörsching [3]

 

Hörsching, 16.09.1981 - Der Armeekommandant von Österreich, General Emil SPANOCCI besuchte heute den Fliegerhorst Hörsching. Es war dies ein Abschiedsbesuch auf Grund der bevorstehenden Pensionierung. AKdt Gen. SPANOCCI bedankte sich bei allen Dienststellenleitern, den Unteroffizieren und Mannschaften für die gezeigte Dienstleistung. Den Abschluss des Abschiedsbesuches machte ein Umtrunk, zu welchem der MilKdt Divr. Dr. Karl Schoeller einlud.

 

 

 

Gen. SPANOCCI beim Abschreiten der Front

 

 

 

Einladung zum Umtrunk auf das Wohl des scheidenden Armeekommandanten

 

 

 

 

Bundesheer SAAB explodierte – Pilot tot [3]

 

Windischgarsten, 16.10.1981 – Lt Roman Kaltenegger war mit seiner Maschine, zusammen mit einem zweiten Flugzeug, um 0930 Uhr vom Fliegerhorst Hörsching gestartet. Auf dem Rückflug passierte dann das Unglück. Der Pilot der vorausfliegenden Maschine, Hptm Korak verlor den Funkkontakt zur Maschine von Kaltenegger und melde diesen Vorfall dem Kontrollturm in Hörsching. Als sich der Funkkontakt aber nicht wieder aufbauen lies, befürchtete man einen Unfall.

 

 

 

+ Lt Kaltenegger

 

Augenzeugen berichteten: „Die Maschine sei wie eine Bombe in der Luft einfach explodiert. Die Druckwelle war so stark, dass davon die Schwingtüren des Bahnhofs in Windischgarsten aufgerissen wurden. Brennend sei die Maschine zu Boden gerast, zog eine tiefe Schneise in einem Jungwald und zerschelle letztendlich am Garstner Eck, einen rund 200 Meter hohen Hügel an der Ortsgrenze“.

 

 

 

 

Volkstumsabend am Fliegerhorst [51]

 

Hörsching, 22.10.1981 - Das Kommando JaBoG veranstaltete eine Volkstumsabend mit dem Titel "Mit Adalbert Stifter durch die Heimat". Es wirkten mit: Das Adalbert-Stifter Institur Linz, die Jugendmusikkapelle WARTBERG ob der Aist und der Jugendchor aus WARTBERG.

 

 

 

 

Neuer Armeekommandant in Hörching [3]

 

Hörsching, 09.11.1981 - Der neue Armeekommandant General Ernest BERNADINER stellt sich den Offizieren des MilKdo OÖ und der Fliegertruppe vor. Nach Besichtigung der einzelnen Dienststellan am Fliegerhorst lud der Militärkommandant zu einem gemeinsamen Essen ein. Dieses wurde im Jägerstüberl des Offizierskasino in Hörsching eingenommen.

 

 

 

MilKdt Divr. Dr. Schoeller und der neue AKdt Gen. Bernadiener

 

 

 

Abschiedsbesuch Divr. CHORINSKY [3]

 

Hörsching, 04.12.1981 - Der Stellvertretende Kommandant Koprskommando II, Divisionär Nikolaus CHORINSKY, geht in den wohnverdienten Ruhestand. Zuvor macht er noch eine Rundreise durch den Korpsbereich, um sich bei den einzelnen Dienststellen persönlich zu veranschieden. Ein Eintrag im Gästebuch im Offizierskasino zeugt heute noch von seinem Besuch.

 

 

 

Divr. Dr. Schoeller und Divr. Chorinsky