Administration
 
1972

Zusätzliche FM-Arbeitsplätze [3]

 

Hörsching, 01.01.1972 - Gemäß BMLV, GZ, 300.098-0rg/72 wurden die Arbeitsplätze im Bereich der FM-Betriebszüge bei den MilKden erhöht. Im Bereich OÖ konnten so 21 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Diese wurden auf die terr. Vermittlungen aufgerechnet.

 

 

 

 

Suizid in Kaserne Hörsching [3]

 

Hörsching, 10.01.1972 - Der GWD Panzerschütze Robert S., Angehöriger der 2.Kompanie /Panzerbataillon 14 beging Selbstmord durch Erschießen mit der Dienstwaffe. Hintergründe waren rein familiäre Gründe.

 

 

 

 

GTI LEEB in Hörsching [3]

 

Hörsching, 13.01.1972 - Um 1000 Uhr sprach der Generaltruppeninspektor des BMfLV, General der Infanterie LEEB zu den Offizieren des gesamten Befehlsbereiches 4. Teilgenommen haben somit Offiziere der 4.PzGrenBrig, der Fliegertruppe, des HfzLagers, der NaSt, der HUOS und des MilKdo OÖ.

 

 

 

General LEEB und Brigadier OBERMAYR

 

 

 

 

Einführung der 42-Stunden Woche [3]

 

Hörsching, 17.01.1972 -Gemäß BMfLV, GZ. 381-787-Zentr/71, umgesetzt mit MilKdo OÖ vom 17.01.192, ZI. 1.231-Kdt/l/72 wurde die " Einführung der 42-Stunden Woche" befohlen. Interessant - zumindest aus der Sicht im 21. Jahrhundert  -ist die Tatsache, dass alle VB bzw. Beamten eine befohlene Mittagszeit von zumindest 30 bis 45 Minuten und sogar an Samstagen Dienst hatten.

 

 

 

Faksimile des Befehles MilKdo OÖ

 

 

 

 

Truppenkommandantenkurs in Hörsching [3]

 

Hörsching, 31.01.1972 -Das LWR 301 veranstaltete vom 31.01. bis 04.02.1972 einen Truppenkommdantenkurs für insgesamt 14 Grundwehrdiener. Dieser galt als Voraussetzung zur Erlangung des Dienstgrades als Gefreiter. Als Kurskommandant war Oblt Raimund GUMPOLD, LWR 301 eingeteilt.

 

 

 

 

Suizidversuch in Kaserne Hörsching [3]

 

Hörsching, 07.02.1972 - Beim Panzergrenadierbataillon (Ausbildung) 15 versuchte sich der Grundwehrdiener Hermann P. das Leben zu nehmen. Der Versuch scheiterte. P. wurde sanitätsdienstlich und psychologisch betreut.

 

 

 

 

Verdienstmedaillen als FIR 1 übergeben [3]

 

Hörsching, 08.02.1972 - Heute wurde durch den Präsidenten des Roten Kreuzes OÖ, Herrn Primar Dr. SCHWElTZER an folgende Offiziere des Fliegerregimentes 1 Verdienstmedaillen überreicht.

 

Dies waren:

  • Goldene Verdienstmedaille an Obst Josef STANGL und Obstlt Franz GUTJAHR

  • Silberne Verdienstmedaille an Hptm MORAVEC Peter und Hptm Oskar NITSCH

 

 

 

 

Feierliche Angelobung in Hörsching [3]

 

Hörsching, 19.02.1972 - Mit Beginn um 10 Uhr wurden Jungmänner des Fliegerausbildungsbataillons in der Stärke von 650 Mann angelobt. Militärisch Höchstanwesender war der MilKdt von OÖ Brigadier LAWATSCH. Seitens der Behörden konnte Landeshauptmannstellvertreter Gerhard POSSART begrüßt werden.

 

 

 

 

Gehörlose besuchen den Fliegerhorst [3]

 

Hörsching, 26.02.1972 - 50 Angehörige des Gehörlosenverbandes Oberösterreich besuchten den Fliegerhorst VOGLER. Major WINKLER, Presseoffizier des MilKdo OÖ führte die Gehörlosen durch die verschiedensten Stationen.

 

 

 

 

Unterstützung der Österreichischen Schimeisterschaften [3]

 

Hinterstoder, 28.02.1972 - Das Militärkommando OÖ unterstützte gemeinsam mit dem PzGrenB13 die Österreichischen Schimeisterschaften in Hinterstoder. Abgestellt wurden ein Fernmeldetruppe bestehend aus 2 Unteroffizieren und 8 GWD mitsamt Geräten, sowie ein Pistenkommando mit 1 Offizier und 60 Mann.

 

 

 

Teilnehmer Vzlt STIETZ Josef MilKdo OÖ

 

 

 

 

Blutspendestatistik 1971 [3]

 

Hörsching, 30.02.1972 - Der Blutspendedienst vom Roten Kreuz Oberösterreich überreichte dem MilKdo OÖ die Blutspendestatistik für das Jahr 1971. Insgesamt spendeten demzufolge 6.161 Mann im abgelaufenen Jahr Blut. Davon 2.862 aus Hörsching, 1.776 aus Ebelsberg, 270 aus Ried, 307 aus Enns, 405 aus Steyr, 288 aus Freistadt und 253 aus Wels.

 

 

 

 

Neue Diensteinteilung bei Wachen [3]

 

Hörsching, 28.02.1972 -Mit Wirkung 1. März 1972 wurden Reduzierungen bei den Wachdiensten in OÖ durchgeführt. Gem. ZI. 2.8813/72 vom 17.02.1972 wurden die Dienst am Fliegerhorst VOGLER wie folgt neu eingeteilt:

 

  • Haupttor: 1:1:3

  • Nordtor: 2 Tordienste

  • Westtor: 2 Tordienste

  • Hangarwache: 1:3

  • Bereitschaft: 1.8

  • Horststreife: 1:1

 

 

 

 

20.00ste Blutspende [3]

 

Hörsching, 03.03.1972 - Bei der Blutspendenaktion des Blutspendedienstes des Roten Kreuzes am 03.03.1972 erfolgte die 20.000ste Blutspende des Fliegerausbildungsbataillon Hörsching. Der 20.000ste Blutspender war der Fliegersoldat ZÜNDEL Norbert, welcher erste am 01.02.1972 zum Bataillon eingerückt war.

 

Die Gesellschaft vom Roten Kreuz -Landesverband Oberösterreich Blutspendedienst, wurde eine besondere Würdigung des Fliegerausbildungsbataillons, sowie des Spenders persönlich anlässlich eines Festaktes am 03.06.1972 in L1NZ durchgeführt.

 

 

 

 

Durchführung Basistraining [3]

 

Hörsching, 17.03.1972 - Gemäß BMfLV, GZ 328.550-Ausb/71 wurde befohlen, dass ab 04.04.1972 täglich durch die Soldaten ein "Basistraining" abzuhalten ist. Unterschieden wurde in 3 Altersstufen (bis 40. Lebensjahr, zwischen 41. bis 49. Lebensjahr und über dem 50. Lebensjahr). Die entsprechenden "Fitnesserhaltungslauflängen" waren von 1.600 m bis 8.000 Meter. Ebenso wurde Unterschieden zwischen "Geh-Training" und "Lauf-Training". Befehl MilKdo OÖ.

 

 

 

Symbolbild aus Ebelsberg

 

 

 

 

Übergabe des JaBo Geschwader 1 [12]

 

Hörsching, 27.03.1972 -  Obstlt Karl Bleckl, langjähriger Kommandant des JaBoG1 veranschiedet sich vom Geschwader. Der stv. Befehlshabe Luft, Brigadier Mader übergibt das Kommando an Hauptmann Teja Reichhuber.

 

 

Neuer Kdt JaBoG 1

Hptm Teja Reichhuber

 

 

 

 

LWR 301 -Kdt scheidet aus [3]

 

Hörsching, 31.03.1972 - Der Kommandant des Landwehrregiment 301, Herr Oberst Ernst LATZEL schied mit Ablauf des 1. Quartals 1972 aus dem aktiven Dienststand aus. 

 

 

 

 

Änderungen im Offizierskorps der Fliegertruppe [3]

 

Hörsching, 10.04.1972 - Lt Wilfried Steglich wird mit der Führung der 1. technischen Kompanie des JaBoG1 betreut. HptmdtD Walter Göbl wird Technischer Offizier des JaBoG1.

 

Hörsching, 01.05.1972 - Olt Peter Handl übernimmt das Kommando der 2. Staffel JaBoG1. Hptm Leopold Hoffmann wird Flugkommandant des Geschwaders.

 

 

 

 

Reserveoffiziersausbildung [3]

 

Hörsching, 14.04.1972 - Hptm HASLER, MilKdo OÖ führte mit 33 Reserveoffizieren eine RO-Ausbildung zu den Themen "Die Verfolgung unter Berücksichtigung der Ostdoktrin" und "Taktische Zeichen" durch. 

 

 

 

 

Offiziersausbildung [3]

 

Hörsching, 18.04.1972 -Der MilKdt von OÖ, Brigadier LAWATSCH führte mit 52 aktiven Offizieren des MilKdo OÖ und der 4. PzGrenBrig eine Offiziersausbildung zum Thema "Hinhaltender Kampf unter Abstützung auf feste Anlagen des oberen Mühlviertel" durch. 

 

 

 

 

Kursbester der HUOS aus Hörsching [3]

 

Enns, 14.04.1972 - Als Kursbester des 40. allgemeinen Truppenunteroffizierskurses wurde Zugsführer Leopold LEITNER, Flugzeugwart beim Fliegerregiment 1 aus Hörsching, mit dem "Ehrenring der Heeresunteroffiziersschule" geehrt. 

 

 

 

 

 

 

 

Ausscheidung De Havilland DH115 - Vampire [12, 45]

 

Hörsching, 20.04.1972 - Der Flugzeugtype De Havilland DH115 "Vampire" neigt sich seinem Ende. Die Maschinen werden wegen Überalterung ausgeschieden. Die 1970 eingeführte Saab 105OE wird die Aufgaben übernehmen.

 

 

 

De Havilland DH115 "Vampire"

 

 

 

 

Feuerwehrverdienstabzeichenverleihung [3]

 

Hörsching, 24.04.1972 - Landesrat Johann DIWOLD hat im Rahmen eines Festaktes an nahestehende Bundesheerangehörige OÖ Feuerwehrverdienstkreuze überreicht:

 

OÖ. Feuerwehr -Verdienstkreuz II. Stufe:

  • Obst FEICHTINGER Johann

  • Obst STANGL Josef

  • Obstlt GUTJAHR Franz

  • Obstlt LORINSER Walter

 

OÖ. Feuerwehr -Verdienstkreuz III. Stufe:

  • ObstA Dr. ZANETTI Wolfgang

  • Hptm WIRTHIG Rudolf

  • Vzlt KATZLBERGER Josef

 

 

 

Ein Teil der geehrten Herren

 

 

 

 

Allgemeines Trinkverbot für alle Teile MilKdo OÖ [3, 12]

 

Hörsching, 27.04.1972 - Heute hatte das Militärkommando OÖ mit der Zahl 6.334-Kdt/72 aus gegebenen Anlass heraus eine Weisung des Befehlshabers des Bundesheeres in Erinnerung gerufen. Die Weisung enthielt die Anordnung, wonach der Konsum alkoholischer Getränke für alle Soldaten und Bedienstete der Heeresverwaltung verboten ist.

 

Militärkommandant Brigadier LAWATSCH übernahm es allerdings persönlich, eine Ausnahme bei "Geburtstagsfeiern" zu tolerieren. So konnte gewählt werden zwisch der letzten halben Dienststunde oder 1 Glas während der Mittagspause.

 

 

 

 

Überreichung durch OÖ. Kameradschaftsbund [3]

 

Hörsching, 04.05.1972 - Im Rahmen einer großen Ehrung wurde durch die Landesleitung des Kameradschaftsbundes Oberösterreich an verdiente Offiziere aus dem Fliegerhorst VOGLER Ehrungen überreicht. Dies waren:

 

Landesverdienstkreuz in GOLD:

 

  • Obst STANGL Josef, FIR1 Landesverdienstkreuz in SILBER:

  • Obstlt POLIVKA Adolf, FIAusbB

  • Mjr Dr. KAUSITZ Rolf, MilKdo OÖ

  • ObltdRes KREMSNER Johann, MilKdo OÖ

 

Kriegserinnerungskreuz 1939/45:

 

  • Obstlt WURMBRAND Rudolf, FIHA 3

 

 

 

Übergabe und Segnung des Ehrensignalhorn FlAusbB [3, 15]

 

Linz, 03.06.1972 - Im Anschluss an den Festakt zum Neubau der Blutzentrale des Roten Kreuzes in LINZ wurde um 1100 Uhr im Gelände des allg. Krankenhauses die Segnung des von der OÖ. Landesregierung an das FIAusbB HÖRSCHING übergebenen "Ehrensignalhornes" durchgeführt.

 

 

 

Das Signalhorn des Fliegerausbildungsbataillon Hörsching

 

 

 

Die Segnung wurde durch den Caritasdirektor Monsignore Hermann PFEIFFER durchgeführt. Die Ansprachen hielt Landesrat Dr. Rupert Hartl. Die Übergabe des Hornes erfolgte durch Landesrat Dr.Hartl an den Kommandanten des Fliegeraubildungsbataillon Obstlt Polivka.

 

 

 

Übergabe durch Obstlt POLIVKA an Signalhornträger

 

 

Im Anschluss an die Feier wurde noch der 20.000ste Blutspender des FIAusbB Hörsching, der Fliegersoldat Norbert ZÜNDEL geehrt. Das Signalhorn wurde aus Anlass der 20.000sten Blutspende gestiftet.

 

 

 

Faksimile der Einladung des Roten Kreuzes

 

 

 

 

Feierliche Angelobung [3]

 

Hörsching, 23.06.1972 - Durchführung der Angelobung der am 02.06.1972 eingerückten Jungmänner. Die Spitzen der Behörden und die territorialen Kommandanten waren anwesend.

 

 

 

 

Kader-UO Kurs 11 [3]

 

Hörsching, 26.06.1972 - Für 32 Unteroffiziere begann heute der Kaderkurs UO " des MilKdo OÖ in Hörsching. Als Kurskommandant fungierte Oblt GUMPOLD des LWR 301. 

 

 

 

 

Letztflug der Saab J29F "Tunnan" [3]

 

Hörsching, 06.07.1972 - Der letzte Einsatzverband der J-29F "Fliegende Tonne" startet zum letzen Besuch der Fliegerhorste Österreichs und wird anschließend entgültig außer Dienst gestellt. Die Fliegende Tonne hat sich im ersten Jahrzehnt des JaBoG bestens bewährt.

 

 

 

Nur 11 Jahre im Dienst - die "Fliegende Tonne"

 

 

 

Mit dem Ausscheiden der De Havilland Vampire im April 1972 und der Saab J-29F im Juli 1972 ist die im technischen Dienst erreichtet Autarkie des JaBoG 1 in Hörsching zu Ende. Die WftKp/FlHA2 in Zeltweg, die bisher die Fouge Magister CM170 betreut hatte, wird nach dem Verkauf derselben im August 1972 als Typenwerft für die Saab 105OE eingerichtet. Somit ist das JaBoG1 gezwungen Wartungsarbeiten nach Zeltweg abzugeben.

 

 

 

 

Wohnungsübergabe an Heeresangehörige [3]


Hörsching, 13.07.1972 - Heute konnten in der Wohnsiedlung Hörsching wiederum 17 Wohnungen übergeben werden. In einer schlicht gehaltenen Feier übernahm der MilKdt OÖ, Bgdr LAWATSCH von Oberbaurat Dip!. Ing. ORTNER, BGV 11 die neuen Wohnungen. LAWATSCH übergab seinerseits die Wohnungen an die neuen Bewohner (114 Personen, davon 60 Kinder). Seitens BMfLV waren Amtsrat MACH und der Planer der Siedlung Architekt Dipl. Ing. Dr. techn. Günter FEUERSTEIN anwesend.

 

 

 

 

 

Kommandoübergabe beim FIAusbB [3]

 

Hörsching, 14.07.1972 - Obstlt POLIVKA übergab das Fliegerausbildungsbataillon HÖRSCHING, welches er 13 1/2 Jahre geführt hatte, an den Nachfolgen Major Ernst HOFER - bisher Kommandant der 2.Kp/FIAusbB. Obstlt POLIVKA wurde mit 17.07.1972 in die AusbAbt des BMfLV versetzt. 

 

 

 

Mjr HOFER und Obstlt POLIVKA

 

 

 

 

Schlüsselübergabe in Wohnsiedlung Hörsching [3]

 

Hörsching, 07.09.1972 - Heute erfolgte die vorletzte Wohnungsübergabe des ersten Bauabschnittes der Wohnanlage Hörsching. Der MilKdt von OÖ, Brigadier LAWATSCH übernahm vom Leiter der BGV 11 L1I\1Z, Herrn Baudirektor Dipl.Ing. SIMMSTÄTTER, 10 Wohnungen, welche er in Vertretung des Bundesministers für Landesverteidigung an Angehörige des Bundesheeres weiter übergab.

 

 

 

MilKdt Bgdr LAWATSCH bei der Schlüsselübergabe

 

 

 

 

Hoher Schweizer Besuch [3]

 

Hörsching, 14.09.1972 - Der Chef des eidgenössischen Militärdepartements, Bundesrat Rudolf GNÖGI stattete im Rahmen eines offiziellen Österreich Besuches am 14.09.1972 dem Fliegerhorst VOGLER einen Besuch ab.

 

In seiner Begleitung befand sich der Schweizer Botschafter in Österreich, Dr. ROSSETI, der Direktor der eidgenössischen Militärverwaltung, Herr KAECH, sowie Oberst im Generalstab Dr. KURZ und Major KIPFEN. Gastgeber waren die Österreichischen Luftstreitkräfte, die den Gästen den Großraumhubschrauber Sikorsky S6SÖ und die Saab 10S0E vorstellten.

 

 

 

Empfang BR GNÖGI bei Haupteinfahrt

 

 

Besichtigung der Luftstreitkräfte

 

 

 

 

Feierliche Angelobung -Nationalfeiertag [3]

 

Hörsching, 26.10.1972 - Um 10 Uhr begann die Feierliche Angelobung für die Angehörigen der Fliegertruppe am Fliegerhorst VOGLER. Den neuen Landeshauptleuten von OÖ, Dr. Erwin WENZL und der MilKdt vom OÖ, Brigadier LAWATSCH hielten Ansprachen.

 

 

 

 

Schlüsselübergabe in Wohnsiedlung Hörsching [3]

 

Hörsching, 06.12.1972 - Heute erfolgte die Übergabe der letzten 11 Wohnungen des ersten Bauabschnittes der Bundesheer-Siedlung Hörsching. MilKdt Brigadier LAWATSCH übergab die Wohnungen, nach Übernahme durch Baudirektor Dipl.Ing. SIMMERSTÄTTER, an die Angehörigen des Bundesheeres. In seiner Ansprache bemerkte er: " Die neuen Wohnungsinhaber können nun das kommende Weihnachtsfest schon in den nach modernsten Gesichtspunkten errichteten Wohnungen feiern". Auch fertig gestellt wurden in dieser Siedlung 12 Wohnungen, welche für Angehörige der zivilen Flugsicherung vorgesehen waren. Im Frühjahr 1973 wird der Beginn des Bauabschnittes 2 beginnen. 

 

 

 

 

Abschiedsessen für ObstdIntD Dkfm. SZEDENIK Albert [3]

 

Hörsching, 14.12.1972 - In den Räumen des Offizierskasino Hörsching fand die Abschiedsfeier für den mit Ablauf des Jahres in den Ruhestand tretenden Indentanten des Militärkommando OÖ, ObstdIndD Dkfm. SZEDENIK Albert statt. Zur Verabschiedung gekommen waren die Obersten des Wirtschaftsdienstes SCHÖRGEL und PÖNCHL, sowie alle Offiziere des Militärkommando OÖ mit ihren Kommandanten Brigadier LAWATSCH an der Spitze.

 

 

 

Ein Prost auf den neuen Pensionisten ObstdIntD Dkfm SZEDENIK

 

 

 

 

1. Instrumentenflug-Kurs in Hörsching [1]

 

Mit dem 1. regulären Instrumentenflug-Kurs von September bis Dezember 1972 in Hörsching und der Inbetriebnahme eines Instrumentenflug-Verfahrenstrainers (Simulator) beim Hubschraubergeschwader im selben Jahr, begann Österreich als erstes Land Europas mit der Ausbildung von Hubschrauberpiloten im Instrumentenflug. Sämtliche Hubschrauberführer der Fliegertruppe erhielten und erhalten immer noch diese Ausbildung am Fliegerhorst Vogler.

 

 

 

 

 

Zusammenarbeit ziviler und militärischer Flugsicherung [1]

 

Nach langjährigen Bemühungen der zivilen und militärischen Flugsicherungsdienststellen in Hörsching um eine gemeinsame Nutzung der seit Jahren bestehenden Radaranflug-Anlage für den gesamten Flugverkehr, konnte schließlich doch eine Einigung auf ministerieller Ebene erreicht werden.

 

 

 

Der Flugtower [2]

 

 

Seit 1972 wurden die Planungs- und Vorbereitungsarbeiten für den Flughafenausbau von den zivilen Dienststellen etappenweise durchgeführt. Begonnen wurde mit der Sanierung sowie Verlängerung der Start- und Landebahn auf 2.120 Meter und Einbau einer Mittellinienbefeuerung - der ersten Österreichs - in die Piste. Die aus der Reichsdeutschen Zeit stammende Überbreite von 60 Meter wurde belassen.

 

 

 

Blick von der alten Verbindungsstraße Pasching - Hörsching
(vor der Pistenverlängerung) [2]

 

 

 

Gleiche Blickrichtung nach Süd mit Fliegerwerft [2]