Administration
 
1971

Kaderinstruktion [3]

Hörsching, 08.02.1971 – Am Fliegerhorst VOGLER wurde die Kaderinstruktion des gesamten PzB14 abgehalten. Gleichzeitig wurde auf eine Instruktion in STEYR beim PzAA4 durchgeführt. Dauer der gesamten Kaderinstruktion bis 11.02.1971.

 

 

 

 

Werbeveranstaltung der HSNS [3]

Hörsching, 11.02.1971 – Eine große Werbeveranstaltung der Heeressport- und Nahkampfschule aus WR. NEUSTADT wurde am Fliegerhorst VOGLER abgehalten. Ziel war es neue Jungmänner für die Aufstellung eines „Kleinkriegszuges“ zu gewinnen.

 

 

 

 

Feierliche Angelobung [3]

Hörsching, 13.02.1971 – Am Fliegerhorst wurde eine Feierliche Angelobung von 545 Jungmännern des Fliegerausbildungsbataillons der Fliegertruppe abgehalten. Militärisch Höchstanwesender war Obst dG GAMRINGER, Kdt FlR2.

 

 

 

 

Kaderinstruktion [3]

Hörsching, 17.02.1971 – Bis 20.02.1971 wurde eine Kaderinstruktion beim LWR 301 am Fliegerhorst VOGLER durchgeführt.

 

 

 

 

Tragischer Todesfall [3]

Linz, 28.02.1971 – Zu einem tragischen Todesfall kam es am heutigen Tage. Vzlt Oskar STEPISNIK, Angehöriger des Fliegerregiment 1/1/I ist nach einem Sturz außer Dienst im Linzer Unfallkrankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Er hinterlässt eine Gattin und fünf (5) Kinder welche alle im Fliegerhorst wohnhaft sind. Das Referat Soziale Betreuung des Militärkommando OÖ, Leiter wAR KUBICKA, half so gut es ging, über die schlimmsten Tage hinweg.

 

 

 

 

Zivilschutzunterweisung [3]

Hörsching, 01.03.1971 – Durch wAR KRAUS, Zivilschutzverband Oberösterreich, wurde am Fliegerhorst eine Zivilschutzunterweisung für alle Dienststellen angeboten und abgehalten.

 

 

 

 

Neues Militärstrafgesetz [3]

Hörsching, 02.03.1971 – Alle Offiziers des Fliegerhorstes wurden durch Angehörige des Disziplinarreferates des Bundesministerium für Landesverteidigung in das neue Militärstrafgesetz eingewiesen.

 

 

 

 

Oberst Hans Rath verstorben [12]

 

Hörsching, 07.03.1971 - Der langjährige Kommandant der Fliegerhorstabteilung 3, Hr. Oberst Hans Rath, ist am 7. März 1971 verstorben. Das Begräbnis fand am 11. März 1971 statt. Die Aufbahrung erfolgte in der Horstkapelle von wo sich der Kontukt durch den Fliegerhorst, über die Gemeinde Hörsching auf den Friedhof Hörsching in Bewegung setzte. Mit Obst Rath verloren die Fliegertruppen einen wahren Freund und wertvollen Offizier [12].

 

 

 

Pate und Bild Obstlt Hans RATH

 

 

 

 

Neuer Kommandant Fliegerhorstabteilung 3 [1, 12, 15, 59]

 

Hörsching, 08.03.1971 - Zufolge des Ablebens des Kommandanten übernimmt Obstlt Ernst PETER das Kommando über die Fliegerhorstabteilung 3. Peter ist gebürtiger Bregenzer und war im zweiten Weltkrieg Flugzeugführer in verschiedenen Transport- und Nachtjagdverbänden (flog u.a. die Me 323 - Gigant). Er war jahrelanger Mitarbeiter internationaler Flug- und Militärzeitschriften und hatte den Ruf eines anerkannten Fachpublizisten.

 

 

 

Obstlt Ernst PETER

 

 

 

Kaderinstruktion [3]

Hörsching, 10.03.1971 – Bis 13.03.1971 wurde eine neuerliche Kaderinstruktion beim LWR 301 am Fliegerhorst VOGLER durchgeführt.

 

 

 

 

Neuer Kommandant LWR 301 [3]

Hörsching, 15.03.1971 – Gemäß Erlass GZ 214.393-PersM/71 wird Obstlt LATZEL mit der Führung des LWR 301 betraut. Der Kommandant LWR 301, Obst KACZIREK wird zum BMfLV dienstzugeteilt.

 

 

 

 

Alarmübung [3]

Hörsching, 22.03.1971 – Das I. Geschwader des Fliegerregiment 1 und das Kommando Stabszug FlR 1, sowie die 1. Staffel/FlR1 wurden alarmiert. Zweck der Alarmübung war die Überprüfung anhand der neuen Richtlinien für Alarmierung.

 

 

 

 

Alarmübung [3]

Hörsching, 02.04.1971 – Das gesamte Panzerbataillon 14 (Hörsching und Wels) und die Kasernenkommanden Hörsching und Wels wurde alarmiert. Zweck der Alarmübung war die Überprüfung anhand der neuen Richtlinien für Alarmierung.

 

 

 

 

Todesfall beim MilKdo OÖ [3]

Hörsching, 17.04.1971 – Der S3 Militärkommando OÖ, Obstlt Friedrich ROITHNER, verstirbt in seiner Kanzlei an den Folgen eines Herzinfarktes. Das militärische Begräbnis fand am 22.04.1971 in WEYER statt. Hptm Franz HASLER wird nach Dienstzuteilung mit 26.04.1971 mit 13.12.1971 als neuer S3 zum MilKdo OÖ zuversetzt.

 

 

 

 

Angelobung [3]

 

Hörsching, 14.05.1971 – Vormittags fand am Fliegerhorst die Angelobung der am 01.04.1967 eingerückten 267 Jungmänner des Fliegerausbildungsbataillons Hörsching statt. Zu den jüngsten Soldaten sprachen der Militärkommandant von OÖ, Brigadier Friedrich LAWATSCH und der an der Spitze der Ehrengäste erschienen Landeshauptmannstellvertreter Gerhard POSSART.

 

 

 

LHStv Gerhard Possart bei seiner Ansprache

 

 

 

 

Bundesminister besucht Fliegerhorst [3]

 

Hörsching, 19.05.1971 - Bundesminister für Landesverteidigung, Brigadier Karl Ferdinand Lütgendorf besuchte den Fliegerhorst VOGLER. Beim Haupttor wurde der Herr BM durch den Fliegerhorstkommandanten Willkommen geheißen. Der Konvoi fuhr anschließend zum JaBoG 1, wo Mjr ALMER das Geschwader meldete. BM Brigadier LÜTGENDORF hielt anschließend an die Abnahme des Geschwaders im Hangar 2 vor großem Publikum einen vortrag über die Ziele eines modernen Bundesheeres samt ihrer Fliegerkräfte. Militärkommandant Brigadier LAWATSCH und der Kommandant des JaBoG 1, Obstlt BLECKL luden zu einem Umtrunk ein.


 

 

 

 

Angelobung [3]

Hörsching, 14.05.1971 – Vormittags fand am Fliegerhorst die Angelobung der am 01.04.1967 eingerückten 267 Jungmänner des Fliegerausbildungsbataillons Hörsching statt. Zu den jüngsten Soldaten sprachen der Militärkommandant von OÖ, Brigadier Friedrich LAWATSCH und der an der Spitze der Ehrengäste erschienen Landeshauptmannstellvertreter Gerhard POSSART.

 

 

 

 

Bundesminister in Hörsching [3]

Hörsching, 19.05.1971 – Der neue Bundesminister für Landesverteidigung Brigadier Karl LÜTGENDORF hält eine Rede an alle Angehörigen aller Truppenteile am Fliegerhorst VOGLER über die neue Heeresreform. Nachmittags spricht der Herr Minister mit den Truppen in ENNS.

 

 

 

 

Großbrandschutzübung [12]

 

Hörsching, 08.06.1971 - Eine groß angelegte Brandschutzübung fand am 8. Juni 1971 statt. Simuliert wurde der Absturz eines Kampfjets, dargestellt durch eine J29 - Fliegende Tonne. Am Ende konnte Brand aus gemeldet werden.


 

 

 

 

 

Erster ET mit 6-Monate Dienstzeit [75]

 

Hörsching, 15.06.1971 – Der 1. Einrückungstermin mit Grundwehrdienern mit einer Dienstzeit von 6 Monaten ist heute bei der 2.Kp/FlAusbB eingerückt. Kompaniekommandant dieser Kompanie war zu jener Zeit Mjr Ernst HOFER. Olt LAIMGRUBER Otto war der Kompanieoffizier. 

 

 

Gruppenbild von Vzlt MilDolm dRes MIHELAK Vincenz

 

 

 

 

 

 

Erste Kopierstelle in Hörsching [3]

 

Hörsching, 21.07.1971 – Beim Militärkommando OÖ wurde die erste Kopierstelle des Fliegerhorstes VOGLER errichtet. Das neu aufgestellte RANK-XEROX System wurde im Erdgeschoss des Kommandogebäudes aufgestellt. Es war nur möglich 50 Kopien anzufertigen. Eine höhere Anzahl von Kopien wurde weiterhin mit Matrizen durchgeführt. Für die ersten 5 Kopien eines Auftrages mussten 90 Groschen und für jede weitere Kopie 30 Groschen an RANK-XEROX bezahlt werden.

 

 

 

 

Assistenzeinsatz [3]

 

Hörsching 23.08.1971 – Der territoriale Pionierzug des Militärkommando OÖ wurde in den Raum OBERMÜHL an der Donau zur Assistenzleitung nach Hochwasser entsandt.

 

 

 

 

Flugunfall mit Saab 105 OE [12, 20]

 

Unzenmarkt, 05.10.1971 - Zu einem Flugunfall kam es am 05.10.1971. Die beiden Piloten aus Hörsching waren zum Zeitpunkt des Unfalls in Zeltweg stationiert. Um 15 Uhr 30 stürzte die Saab 105 OE aus ungeklärter Ursache im Raum Pußtawald bei Judenburg ab. Die beiden Piloten, der 30 jährige Pilot Hptm Erich Rottinger und der 20 jährige Olt Hermann Wagner konnten sich mit dem Schleudersitz aus der bereits brennenden Maschine retten. Hptm Rottiger wurde bei der Landung schwer verletzt.

 

 

 

 

Reserveoffiziersausbildung [3]

 

Hörsching, 08.10.1971 – 27 Herren der Offiziersreserve nahmen am Vortrag des Oblt GUMPOLD, LWR 301 zu folgenden Themen teil: „Organisation und Taktik der Armeen der Warschauer Paktstaaten“, „Bestimmungen des Wehrgesetzes nach dem Bundesgesetz von 15.07.1971“.

 

 

 

 

Angelobung am Horst [3]

 

Hörsching, 25.10.1971 – Feierliche Angelobung der Jungmänner des ET 01.10.1971 des Fliegerausbildungsbataillon Hörsching am Fliegerhorst.

 

 

 

 

Kommandübergabe bei der 1. Staffel JaBoG 1 [12]

 

Hörsching, 15.11.1971 - Hauptmann Erich Rottinger übernimmt das Kommando über die 1. Staffel des Jagdbombergeschader 1 in Hörsching. Die Staffel ist mit Saab 105 OE ausgestattet.

 

 

 

 

Einführung neuer Bestimmungen zur Geräteverwaltung [3]

 

Hörsching, 23.11.1971 – Mit Beginn der V-Geräteinventur am 31.01.1972 ist der verwaltungsmäßige Ablauf der V-Versorgungsgüter nach den neuen Bestimmungen durchzuführen. Gemäß MilKdo OÖ vom 23.11.1971, Zl. 18.024-4/71 wurden im Lehrsaal 2 des PzB14, Bau 14, Los 8 das gesamte Personal der Verwaltung der 4.PzGrenBrig, der Luftstreitkräfte, des SanDienstes, des MilKdo OÖ und aller terr. Truppen in das neue Verwaltungssystem eingewiesen. Die Einweisung erfolgte durch den S4/MIlKdo OÖ, Mjr TIRL Emmerich.

 

 

 

 

Abstellung von Freiwilligen an die Post [3]

 

Hörsching, 09.12.1971 – Über Ersuchen der Post- und Telegrafendirektion LINZ stellte das MilKdo OÖ im Zeitraum 09.12. – 23.12.1971 in 3 Turnussen je 10 Mann für die Bewältigung des „Weihnachtspostpaketverkehrs“ ab. Als Stundenlohn wurden durch die Post 16 Schilling an die Freiwilligen bezahlt. Die Freiwilligen rekrutierten sich aus Jungmänner, Chargen und EF des MilKdo OÖ und der Fliegertruppe. Die Kommandanten wurden aus den Bereich der Fliegertruppe gestellt. Kdt 1. Turnuss Zgf STINGEDER, StKp/FlHA3, Kdt 2. Turnus Kpl HOFER, StbKp/JaBoG und Kdt 3. Turnus EFFls PASCUTTINI, EF-Kp/FlAusbB. Die StbKp/MilKdo OÖ stellte die Fahrzeuge für den Transport.

 

 

 

 

Seminar für geistige Landesverteidigung [3]

 

Hörsching, 13.12.1971 – Bis 15.12.1971 fand ein Seminar für geistige LV in Hörsching statt. Unter der Patronanz des BMfLV veranstaltete der Landesschulrat für OÖ in Zusammenarbeit mit dem MilKdo OÖ ein Spezialseminar für die Referenten der geistige LV an allgemeinbildenden und berufsbildenden höheren Schulen. Seminarleiter war ObstdG Hermann STROHSCHNEIDER der Landesverteidigungsakademie.

 

 

 

Mit Schirm, Charme und Kanone [3]

 

Hörsching, 14.12.1971 – Die Rundfunksendung „Mit Schirm, Charme und Kanone“ wird zum wiederholten Male am Fliegerhorst aufgenommen. Die Aufnahmen wurden in den Räumen des UO-Kasinos gemacht.

 

 

 

Auftritt einer unbekannten Band

 

 

 

Gesangseinlage durch die Fliegertruppe

 

 

 

Großer Besucherandrang

 

 

 

Genehmigung Zivilflughafen erteilt [1]

 

Hörsching, 14.12.1971 - Die zuständigen Behörden der Flughafenbetriebs Ges.m.b.H. die Bewilligung zur „Errichtung ständiger Einrichtungen zum Zwecke der Zivilluftfahrt" auf dem Militärflugplatz Hörsching. Damit waren die Weichen für den Ausbau des Zivilflughafens Linz-Hörsching gestellt.

 

 

 

Wohnungsübergabe [3]

 

Hörsching, 16.12.1971 – Heute übernahm der MilKdt von OÖ, Brigadier LAWATSCH – in Vertretung des Herrn BM fLV – von der Bundesgebäudeverwaltung II die ersten 10 Wohnungen der ersten Bauabschnittes in der Bundesheersiedlung Hörsching. Brigadier LAWATSCH hat diese 10 Wohnungen als „Weihnachtsgeschenk“ an Angehörige der Fliegertruppe weitergeben.

 

 

 

Schlüsselübergabe an die ersten Bewohner

 

 

 

MilKdt Bgdr LAWATSCH und Architekt FEUERSTEIN

 

 

 

 

Reserveoffizierstag [3]

 

Hörsching, 18.12.1971 – Zum 10. Jahrestag des Beginnes der Reserveoffiziersausbildung in Österreich wurde unter der Leitung des MilKdt von OÖ, Brgd LAWATSCH ein RO-Tag abgehalten. Inhalte des RO-Tages waren Vorführungen der Luftstreitkräfte, Vorträge verschiedenster Offiziere zu Fachinhalten welche freiwillig besucht werden konnten und ein gemeinsames Abendessen. Von 450 eingeladenen Reserveoffizieren nahmen lediglich 70 Herren an der Veranstaltung teil.